Historische Siemensstadt

vormals

Siemensstädter Spaziergänge

Die Siemensstadt ist ein 5,7 Quadratkilometer großer Stadtteil des Bezirks Spandau im Nordwesten der deutschen Hauptstadt Berlin. Sie entstand in der Folge industrieller Daseinsvorsorge des 1847 in Berlin gegründeten Elektrounternehmens Siemens & Halske. Die Firma erwarb hier im Jahre 1897 in der nahezu unerschlossenen Naturlandschaft der Jungfernheide nahe der Spree erste Grundstücke und errichtete darauf ein Werk für die Kabelproduktion, das 1899 als Kabelwerk Westend in Betrieb ging. Dieses initiierte in rascher Folge zahlreiche weiterer Industrie- und Versorgungsanlagen, den Aufbau verkehrstechnischer und kommunaler Infrastrukturen, die Errichtung vorbildlicher Wohnsiedlungen für die Beschäftigten und ihren Familien, von Bildungs- und Freizeitstätten usw. Im Jahre 1914 erhielt diese zu einer Kleinstadt aufstrebende Siemens-Niederlassung nach ihrem Initiator den Namen Siemensstadt.

Die Siemensstadt steht für Kreativität und Innovationskraft von Menschen und Unternehmen. Ihre einmalige geografische Lage, ihre weit vorausschauenden Stadtplaner, Architekten, Ingenieure und insbesondere das Unternehmen Siemens gaben ihr das unverwechselbare Flair und die Einzigartigkeit in der Vielzahl europäischer Industrie- und Siedlungsstandorte.

Vieles in der Siemensstadt ist Denkmal geschützt. Gleichwohl ist die Siemensstadt kein "Museum"! Sie steht vielmehr seit nunmehr über 115 Jahren für Arbeiten, Wohnen und Leben.

Wenn Sie mehr über diesen
ältesten,
bekanntesten und
attraktivsten
Industrie- und Großsiedlungsstandort Deutschlands
erfahren möchten,
rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail ...


Karl H. P. Bienek - ein Kenner der Siemensstadt - ist Ihnen mit Auskünften und Informationen gern behilflich.

Des Weiteren sind für kleinere Gruppen auch Führungen auf den sonst unzugänglichen fast 71 Meter hohen
Siemensturm möglich. Von diesem Wahrzeichen der Siemensstadt eröffnet sich ein beeindruckendes Panorama der Umgebung: Sie sehen den darunter liegenden Siemens-Technopark Berlin, überblicken die gesamte Siemensstadt und können weit nach Berlin hinein schauen. Detaillierte Erklärungen über die Geschichte der Firma Siemens und der Siemensstadt ergänzen die Führung.

Karl H. P. Bienek
Jungfernheideweg 7, 13629 Berlin
Telefon: 030 - 381 75 07
E-Mail: info@bnktxt.de

 


Die Bilder zeigen (von oben nach unten):
1. Siemensturm, Wahrzeichen der Siemensstadt, mit der Siedlung Nonnendamm (Foto: Kurt Bohley, Berlin; Juli 2006)
2. Ausschnitt der Großsiedlung Siemensstadt, seit 2008 Weltkulturerbe (Foto: Karl H. P. Bienek, Berlin; Mai 2008)
3. Kleiner Ausschnitt der Siemensstadt vom Siemensturm gesehen (Foto: Karl H. P. Bienek, Berlin; September 2007)
4. Jugendstil-Detail am Jugendweg (Foto: Jörg Kluge, Berlin; Juni 2007)


Impressum:
Verfasser sowie verantwortlich für Inhalt und Layout dieser Website:
Karl H. P. Bienek, Jungfernheideweg 7, 13629 Berlin
Diese Website einschließlich ihrer Texte und Bilder unterliegt urheberrechtlichen Schutzrechten.
Ihre Vervielfältigung, Verbreitung und Übernahme ganz oder teilweise ist nur mit Zustimmung des Verfassers zulässig.

Sie befinden sich in der Website https://www.siemensstadt-tours.de.

© 2005-2013  -  Karl H. P. Bienek, Berlin  -  Stand: 1. Februar 2013